SUCHEN
RSS

Neues Online-Portal

Display-Design leicht gemacht

06/2016
druckdeal.de

Das neue Online-Portal „Display-Store ArtiosCAD“ bietet seinen Kunden ein weiteres Angebot zum Durchstarten in neue Geschäftsmöglichkeiten. Basierend auf einer umfassenden Online-Bibliothek aus bewährten Entwurfsvorlagen und Basisparametern bietet er eine breite Auswahl an produktionsfertigen Entwürfen, die lediglich hinsichtlich der Größe angepasst werden müssen.

Produktionsfertige Display-EntwĂŒrfe aus dem ArtiosCAD-Shop von Esko. Bild: Esko

Der ArtiosCAD Display Store, der gemeinsam mit dem langjĂ€hrigen GeschĂ€ftspartner B+B International entwickelt wurde, steht Esko-Kunden fĂŒr den Einsatz mit ArtiosCAD, Studio und Kongsberg zur VerfĂŒgung.

Dazu David Dal Col, Verkaufsmanager bei B+B International: „Die Entwicklung einer so dynamischen Lösung war uns ein wichtiges Anliegen. Hersteller von WerbetrĂ€gern können diese EntwĂŒrfe einsetzen, um schnell und mĂŒhelos selbst komplexe AuftrĂ€ge zu erfĂŒllen. Damit entfĂ€llt ein aufwĂ€ndiges Konstruktionsdesign. Mit der EinfĂŒhrung dieses Portals werden Esko-Kunden eine wesentlich breitere, vielfĂ€ltigere Auswahl an produktionsfertigen Display-EntwĂŒrfen an der Hand haben, die lediglich in der GrĂ¶ĂŸe verĂ€ndert werden mĂŒssen.“

Werbetechniker und Displayhersteller können im ArtiosCAD Design-Store auf eine Bibliothek von mehr als 325 grĂ¶ĂŸenverĂ€nderlichen und vorab getesteten Display-EntwĂŒrfen zugreifen. Das geht einfach und schnell, gerade auch ohne Erfahrung im Konstruktionsentwurf und 3D-Design.

Die ersten Schritte sind ganz einfach. Anwender finden auf der Interseite eine Ansicht der stĂ€ndig aktualisierten Bibliothek. Die EntwĂŒrfe sind fĂŒr 15 bis 75 Euro pro Download erhĂ€ltlich und können unbegrenzt eingesetzt werden. Anwender mĂŒssen einfach nur im Designangebot stöbern, kaufen und herunterladen.

Ausschnitt eines ArtiosCAD Videos Bild: Esko

Jedes Entwurfspaket enthÀlt:

  • Eine grĂ¶ĂŸenverĂ€nderliche, produktionsfertige 2D-ArtiosCAD-Zeichnung, die immer wieder zu einem Bruchteil der Kosten eines von Grund auf neu erstellten Entwurfs verwendet werden kann;
  • Eine 3D-ArtiosCAD-Zeichnung ohne Klebepunkte, die leicht zusammengestellt und fĂŒr dynamische QualitĂ€tskontrolle genutzt werden kann;
  • Ein interaktives „virtuelles Muster“ als 3D-PDF-Datei zur gemeinsamen Nutzung mit Kollegen und Kunden;
  • Eine 3D-JPEG-Datei, komplett mit detailliertem Musterbericht;
  • Einen animierten 3D-Film zur PrĂ€sentation fĂŒr Kunden, zum Hochladen auf eine Webseite oder als Montageanleitung fĂŒr das fertige Produkt.

Der Zugriff auf den Display-Store kann fĂŒr diese Unternehmen als Starthilfe fĂŒr ihr GeschĂ€ft dienen, indem sie EntwĂŒrfe auswĂ€hlen und auf einer Kongsberg produzieren können. 

Verknüpfte Produkte

Versandverpackungen bedrucken

Kommentare

Der Artikel hat 0 Kommentare. Was meinen Sie dazu?

Schreiben Sie einen Kommentar

Name
E-Mail - wird nicht veröffentlicht
Kommentar
* Pflichtangaben

Ähnliche Beiträge zu Produkten

 16.01.2017
druckdeal.de wird circa im FrĂŒhjahr den Betreiber wechseln. Das bisherige Team wird der Druckbranche treu bleiben. Mit den neuen Portalen fokussiert das Team kĂŒnftig ausschließlich auf Individualdruck, Manufakturing, Druckveredelung und nachhaltige Medienproduktionen. Im Kern wird das mit Content erfahrene Team nach wie vor professionelle Content-Strategien fĂŒr seine Kunden anbieten. mehr...
 14.11.2016
Deutsche Druckdienstleister stehen unter enormen Wettbewerbsdruck. Einerseits durch große und kapitalgetriebene Anbieter. Dann durch teils EU-subventionierte osteuropĂ€ische Dienstleister. Gerade darum ist es wichtig, Rationalisierungs- und Automations-Trends und -mechanismen zu prĂŒfen und richtig guten Service dagegen abzuwĂ€gen, denn die NĂ€he zu Kunden wird mehr denn je massiv unterschĂ€tzt. mehr...
 20.10.2016
Die industrielle Produktion von Mehrmonatswandkalendern lĂ€uft in der Unternehmensgruppe Friedr. SchmĂŒcker auf Hochtouren. Mit Inbetriebnahme einer neuen Heidelberger Falzmaschine KH-78/82 wurde ein kompletter Kurswechsel in der Machart der Kalendarienblöcke vorgenommen: Weg von den als Einzelblatt zusammengetragenen Blocks, hin zur klebegefalzten Produktion. mehr...
 28.09.2016
Keine Frage: Die Druckbranche ist extrem kribbelig und quirlig. Kaum vergeht ein Jahr, ohne neue technische Innovationen, die teils völlig neue und teils langjÀhrige Trends einleiten. Muss ich mir aber deshalb einen Messebesuch geben? mehr...
 27.09.2016
Je mehr die digitale Welt in unseren Alltag vordringt, umso grĂ¶ĂŸer wird die Sehnsucht nach authentischen sinnlichen Erlebnissen. Liebevoll gestaltete BĂŒcher, die alle Sinne ansprechen, bilden deshalb ein heiß begehrtes Kontrastprogramm zum Virtuellen. mehr...
 08.08.2016
Das Multimedia-Zeitalter hat vieles verÀndert: Es gibt nicht nur den Film zum Buch, das Buch zum Film, das Hörbuch oder den Online-Reader. Auch der Film im Buch ist inzwischen eine Option. Möglich macht das die Firma Achilles. mehr...
 05.08.2016
In wenigen Wochen zieht die Redaktion auf eine neue Domain um: magazinmedien.de. mehr...
 10.07.2016
Vergleichen Sie doch einfach selber: Es gibt Magazine und es gibt Magazine. Das Fachmagazin MEDIEN dürfte zweifelsfrei zu den Publikationen zählen, die enorme Beachtung finden. Auf 100 Seiten verbinden wir das Beste aus den Formaten Buch, Zeitung und Magazin. mehr...
 23.05.2016
In kleineren Unternehmen geht es zumeist darum, mit einem kleinen Werbeetat einen möglichst großen Effekt zu erzielen. In größeren Unternehmen muss es oft schnell gehen, um für eine kurzfristige Aktion professionelle Werbematerialien zu erstellen. Beiden kann geholfen werden. Mit vollkonfektionierten Ordnern oder Ringmappen inklusive Registern und Loseblattsammlungen von Achilles präsentiert bekommen Sie jetzt professionell produzierte Werbematerialien aus einer Hand. mehr...
 11.05.2016
Das Gut Wasser spielt eine wichtige Rolle bei den Preisträger des Greenpeace Photo Awards Manuel Bauer, Dmitrij Leltschuk und Uwe H. Martin. In den Ländern Nepal, Nordrussland und der USA fotografierten sie die konkreten Folgen von Klimawandel und Umweltzerstörung. Das Museum der Arbeit in Hamburg und Greenpeace präsentieren die Fotografien zum ersten Mal in einer gemeinsamen Ausstellung. mehr...
BETA
28.05.2017

Newsletter für Leser

Ihre E-Mail - Adresse

   Abmelden