SUCHEN
RSS

Neues Fachmagazin von GPG

Verantwortung: Neues MEDIEN-Umweltfachmagazin

11/2015
druckdeal.de

Von tagesgeschäftlichen Berichterstattungen losgelöst, berichtet unser Verlag etwa einmal jährlich über den aktuellen Status bei der nachhaltigen Medienproduktion. Das lässt Raum für einen Fokus auf wichtige Zusammenfassungen. Wie immer äußern sich Experten, Verbände, nachhaltige Dienstleister und Spitzenpolitiker im Rahmen der Publikation.

Das Magazin MEDIEN fokussiert wie kein anderes gedrucktes Medium auf nachhaltige Medien und zeigt in der aktuellen Ausgabe die Faszination von Individualdruck und Druckveredelung. Wie immer beteiligen sich zahlreiche umweltfreundliche Druckereien, Individualdrucker und Protagonisten der Branche.

Die Fachmagazine MEDIEN „Nachhaltige Medienproduktion“ sind sehr beliebt geworden. Unsere Magazine sind nicht nur sehr umfangreich. Auch die Konzentration auf das Thema Nachhaltigkeit in der Medienbranche inklusive Ethik ist einzigartig in der Branche. Ende Mai 2016 erscheint das neue Fachmagazin „Verantwortung“.

Bisher große Aufmerksamkeit

Zu den Verfassern der Gruß- und Geleitworte dieses jährlichen Umweltmagazinprojektes zählen Verbandspräsidenten, Industrielle, besonders nachhaltige Unternehmer und bekannte Größen aus der Politik, so die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Ursula Heinen-Esser (2009 bis 2013), die unsere besonderen Magazinprojekte bereits 2012 als Geleitwort im Fachmagazin begrüßte.

Regelmäßig laden wir Gäste von Verbänden, Politiker und aus der Industrie ein, sich zum Fachmagazin zu äußern – über Interviews, Kommentare oder Grußworte.

Neuauflage: DRUX (Druck-Umweltindex) 2016

Der Druck-Umweltindex (DRUX) erfasst die Umweltleistungen von circa 1.000 umweltfreundlichen Druckdienstleistern und sortiert nachhaltige Dienstleistungen nach circa 55 Ausprägungen, die jeweils unterschiedlich gewichtet sind, so z. B. ISO 14001, ISO 16001 etc.

„Den DRUX gibt es bereits seit sechs Jahren. 2016 wird dieser spezielle Bereich im Zuge eines Relaunch von druckdeal.de völlig neu präsentiert. Der Druck-Umweltindex konnte nur mit Unterstützung sehr nachhaltiger Druckereien weiterentwickelt werden – dafür sind wir sehr dankbar“, erklärt Harriet Schultz, Geschäftsführerin beim Verlag GPG, German Publishing Group GmbH & Co. KG.

Der DRUX (Druck-Umweltindex) ist mit über 50 unterschiedlich gewichteten Indikatoren die umfangreichste Sammlung nachhaltiger Mediendienstleister.

Kernthemen 2016: Individualdruck, Nachhaltigkeit, Druckveredelung

Neben dem DRUX zoomt jedes Fachmagazin auf besondere Themenschwerpunkte. Das vorangegangene Fachmagazin hat sich umfassend mit dem Thema Ethik beschäftigt – das aktuelle Magazin fokussiert auf Praxis und Anwendungen in der Druck- und Medienbranche mit vielen Inspirationen für Kreative.

Wir zeigen, wann Individualdruck auch im Vergleich zu digitalen Medien häufig unschlagbar ist. Außerdem stehen veredelte und nachhaltige Individualdrucksachen im Fokus. Es wird deutlich, wie spannend es ist, sich bei gedruckten Kampagnen häufiger für mehr als Standard zu entscheiden – und für Drucksachen mit Umweltlabels als Botschaft für die nachhaltige Ausrichtung des Absenders.

Interviews & Cases

Interviews mit nachhaltig orientierten Führungskräften der Medienbranche und Berichte über Cases nachhaltiger oder individual produzierender Mediendienstleister liefern praktische Anregungen und zeigen, wie spannend die Segmente Individualdruck und Nachhaltigkeit sind.

Leser finden Beschreibungen und Bilder nachhaltiger Drucksachen und erfahren, warum es plötzlich diese neue Lust an hochwertigen und nachhaltigen Drucksachen gibt – ein Trend, der gerade gewaltig Fahrt aufnimmt.

Hochwertige und nachhaltig gedruckte, versus digitale Kampagnen

Da Print nicht nur mit digitalen Channels korrespondiert, sondern hier auch ein direkter Wettbewerb besteht, finden unsere Leser einige Response-Checks „Druck vs. digitale Channels“.

Zudem liefern unsere Redakteure gute Argumente, warum es für Absender von Print zunehmend gefährlich ist, mit dem von uns skizzierten NO-LABEL zu produzieren, das sich zunehmend und obgleich gar nicht zu sehen, zu einem aussagekräftigen „Label" entwickelt.

Weitere Informationen über das Druck-Umweltmagazin.

Kommentare

Der Artikel hat 0 Kommentare. Was meinen Sie dazu?

Schreiben Sie einen Kommentar

Name
E-Mail - wird nicht veröffentlicht
Kommentar
* Pflichtangaben

Ähnliche Beiträge zum Thema

 15.07.2016
Die Druckstudio Gruppe GmbH aus Düsseldorf zählt zu den wenigen Druckereien, die raffinierte Drucksachen sehr individuell in Szene setzen. In unserem neuen Fachmagazin MEDIEN berichten wir über derart nachhaltige und individuelle Printprodukte. In einem der Fachartikel beschreiben wir die Faszination „Geschäftsberichte“ am Beispiel METRO & TELEKOM, für die das Düsseldorfer Unternehmen den Druck&Medien Award gewann. mehr...
 10.07.2016
Vergleichen Sie doch einfach selber: Es gibt Magazine und es gibt Magazine. Das Fachmagazin MEDIEN dürfte zweifelsfrei zu den Publikationen zählen, die enorme Beachtung finden. Auf 100 Seiten verbinden wir das Beste aus den Formaten Buch, Zeitung und Magazin. mehr...
 11.05.2016
Das Gut Wasser spielt eine wichtige Rolle bei den Preisträger des Greenpeace Photo Awards Manuel Bauer, Dmitrij Leltschuk und Uwe H. Martin. In den Ländern Nepal, Nordrussland und der USA fotografierten sie die konkreten Folgen von Klimawandel und Umweltzerstörung. Das Museum der Arbeit in Hamburg und Greenpeace präsentieren die Fotografien zum ersten Mal in einer gemeinsamen Ausstellung. mehr...
 08.03.2016
Die Buchdruckerei Lustenau aus Österreich wurde zum dritten Mal mit dem Green Brands ausgezeichnet. Prozentual gesehen sind unsere österreichischen Nachbarn erheblich agiler, wenn es um tiefgreifende Nachhaltigkeit geht – proportional kann sich das Gros der Kollegen in Deutschland, abgesehen von herausragenden Ausnahmen, eine echte Scheibe davon abschneiden. mehr...
 03.02.2016
Im ersten Teil dieses Artikels haben wir die Masterfrage geklärt, nämlich, warum beseelter Content so elementar wichtig ist. Auch, wie Google funktioniert und welche Ziele die Suchmaschine verfolgt und schließlich: Was es braucht, um performanten Content zu produzieren. In diesem Teil lesen Sie zehn praktische Regeln und warum Discount-Content schädlich sein kann. mehr...
 01.02.2016
Ob für Kreative, Onlinedruckereien oder sonstige Betreiber von Internetseiten, die auf gute Besuchszahlen aus sind: Content ist nicht King, sondern viel mehr Gold wert. Mehr noch: Content ist spätestens seit diversen Google-Updates die wertvollste Währung im Onlinemarketing. Darum haben wir die Losung „The Soul of Content“ erfunden. mehr...
 23.01.2016
Mit jedem zusätzlich aktivierten Sinn zünden 1.000 Pozent mehr Neuronen in unseren Köpfen. Wissenschaftler nennen das „multisensorische Verstärkung“. Bekannt ist: Emotions sells. Wenn es um den Transport von Emotionen geht, können Standarddrucksachen und digitale Medien nicht mithalten. mehr...
 15.01.2016
Cloudworker, die modernen Dienstleister on demand, haben meistens ein schweres Leben da draußen. Nicht dass diese Teilnehmer der Arbeitswelt 4.0 übertriebene Ansprüche hätten, doch reicht das Einkommen auch für Kreative häufig hinten und vorne nicht – trotz aller Anstrengungen. mehr...
 11.01.2016
Täglich prassen Hunderte Werbebotschaften auf uns ein. Im Minutentakt werden wir mit neuen Reizen, Angeboten, Preisnachlässen und Sonder-Sonderangeboten überflutet. Während wir das nächste Highlight gierig auf dem Smartphone herbeiwischen, vermögen uns gerade Drucksachen sehr häufig zu interessieren. mehr...
 08.01.2016
Polen, Ungarn, Frankreich. Deutschland? Die europäische Medienlandschaft ist offensichtlich auf dem Weg zurück in die Vergangenheit. Während hierzulande mit Schrecken über diese Entwicklung berichtet wird, streiten wir darüber, ob die Strukturen der deutschen Medienlandschaft wirklich besser sind. Auch der mediale Umgang mit den Ereignissen in Köln war wohl wie so oft in der Vergangenheit mit grobem Vorsatz lückenhaft. mehr...
BETA
27.03.2017

Newsletter für Leser

Ihre E-Mail - Adresse

   Abmelden